aktiv nach der Geburt

Hinsichtlich Bewegung nach der Geburt gibt es einiges zu beachten, denn der Körper funktioniert noch lange nicht so wie vor der Schwangerschaft.
Ein langsamer Aufbau ist notwendig, Basisübungen fördern die Regeneration des Beckenbodens. Im Fall von Verletzungen des Dammes fördern sie die Durchblutung und unterstützen somit die Heilung. Nach 6 Wochen kann mit Rückbildungsgymnastik begonnen werden, hier wirken entsprechende Übungen unterstützend auf die Rückbildungsvorgänge.

zunächst geht es nicht um den Kraftaufbau, sondern vorwiegend darum

  • sich mit dem Körper wieder oder ganz neu vertraut zu machen
  • die Muskeln (v.a. Beckenboden/Muskelkorsett) wieder zu spüren und zu aktivieren
  • die intermuskuläre Koordination zu verbessern
  • eine gute Haltungs- und Bewegungstechnik als Vorbereitung für intensivere Übungen zu erlernen
  • durch die oben genannten Aspekte eine Grundlage für weitere Trainingsformen zu schaffen.

Funktionelle Übungen, die grundlegend für ein zukünftiges Training bzw. die Ausübung sämtlicher Sportarten sind werden eingebaut, sobald

  • Beckenboden und Muskelkorsett kontrolliert werden können, d.h.: die entsprechenden Muskeln können aktiviert und während einer Übung aktiv gehalten werden

  • selbständig wahrgenommen wird, wenn Beckenboden und Muskelkorsett nachgeben und/oder die optimale Technikausführung nachlässt.

Es darf nicht vergessen werden, dass der weibliche Körper neun Monate ein Kind ausgetragen und sich enorm verändert hat, am Ende der Schwangerschaft hat er noch eine Geburt vollbracht und widmet sich jetzt Tag und Nacht der Versorgung des Babys. Er benötigt jetzt nicht nur Zeit für die Regeneration, sondern hat auch ein großes Maß an Achtsamkeit und Rücksichtnahme verdient.

 

Zu den mama aktiv-Kursen